Borbecker Helles Dampfbier

Herkunft Essen, Deutschland

Art Dampfbier

Alkoholgehalt 4,8%

Brauerei Privatbrauerei Jacob Stauder GmbH & Co. KG, 45326 Essen

Homepage stauder.de

Borbecker Dampfbier

Dampfbier ist ein obergäriges Bier, dessen Name auf den stark schäumenden Gärvorgang zurückzuführen ist, bei dem sich eine dampfartige Zone über dem Gärschaum bildet. Bis Ende des 19. Jahrhunderts war Dampfbier im Rheinland, in Westfalen und in Bayern weit verbreitet und als „Arme-Leute-Bier“ bekannt, da die Brauweise sehr kostengünstig ist.

Anfang des 20. Jahrhunderts wurde die Produktion von Dampfbier fast vollständig eingestellt, erst in den 1980er und 1990er Jahren entdeckten einige Brauereien in Bayern und Nordrhein-Westfalen diese Biersorte wieder. Eines der dadurch entstandenen Biere ist das helle Dampfbier aus dem Essener Stadtteil Borbeck.

Borbecker Dampfbier

Das Bier ist goldgelb-glänzend und klar. Es entwickelt sich viel Schaum, der fest ist und sich lange hält.

Das verwendete Brauwasser ist sehr weich, dadurch wirkt das Bier sehr leicht. Im Antrunk ist es malzig-süß, dann kommt eine leichte Hopfenbitterkeit durch, aber insgesamt ist das Bier einfach leicht und bekömmlich. Es sticht nicht besonders heraus, aber es schmeckt auch nicht schlecht.

Borbecker Dampfbier

Das Design versucht natürlich die alte Tradition und Geschichte dieser Biersorte zu betonen, dadurch wirkt es aber auch sehr altbacken und unscheinbar.

Bewertung
Geschmack
Design

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.